Der Livestream zu Gast bei Fans

2012-07-20 19.19.17

Am vergangenen Freitag traf es mich. Ich hatte keine Chance zu entrinnen. Es war einfach unvermeidlich. Pünktlich um 18:30 klingelte es an meiner Tür und davor standen Chris Schmidt und David Vilter, die Macher von Basketball-Stream.de dem Videoportal für deutschen Basketball. Warum die beiden bei mir aufschlugen? Lest selber …

Die meisten von euch wissen bereits worum es hier geht. Letzten Freitag durfte ich Gastgeber sein für die Live Spielervorstellung der TBB Trier. Jone Pedro Lopes, ein Nachwuchsspieler auf der Centerposition wurde vorgestellt und stand (oder viel mehr saß) auf meiner Couch Rede und Antwort. Wie gesagt, die meisten haben das bereits gesehen, hier soll es aber einen Blick hinter die Kulissen geben.

Geplanter Beginn der Veranstaltung war 19 Uhr, also wollten die beiden Livestreamer gegen 18:30 Uhr eintreffen. Vorneweg, das schafften sie auch somit war es garnicht ihr Schuld, dass sie die letzten waren die eintrafen. Jedoch kamen einige meiner Kumpels schon früher, sowie ein Reporter des Onlinemagazins 5Vier.de und dann schließlich Überraschungsgast Aggy Mock zusammen mit dem Spieler Lopes. Da ich ja nicht ganz ohne etwas da stehen wollte und auch die bisherigen Fans einiges aufgetischt hatten, musste ich zumindest eine weitere Kleinigkeit neben einer benutzbaren Couch und einer Internetleitung anbieten.

Somit war ich bereits ab 17:30 Uhr damit beschäftigt, Bier in den Gefrierschrank und später vom Gefrierschrank in den Kühlschrank zu räumen, kleine Käsespieße vorzubereiten und meiner Freundin dabei zuzusehen, wie sie Blätterteig-Pesto Schnecken zubereitete. Es war also noch relativ geschäftig in der Küche, als die ersten Gäste eintrudelten. Bei einem kühlen Radler und ein paar kleinen Snacks konnte man sehr gut über die bisherigen Verpflichtungen schwadronieren und sich den Spekulationen über den Neuzugang hingeben. Ich wusste übrigens zu dem Zeitpunkt bereits wer vorgestellt werden sollte, musste aber natürlich Stillschweigen bewahren. Dass Jone Lopes jedoch so groß ist, wusste ich wiederum nicht. Da zeigte sich dann der Vorteil einer Altbauwohnung, so dass er mit seinen 2,10 Metern Körperlänge nur in den Türen seinen Kopf einziehen musste. Auch mit ihm konnte man schon ein wenig plaudern, über seine Düsseldorfer Vergangenheit, seine angolanische Herkunft und so weiter und so fort.

Diesen Text könnt ihr auch lesen unter www.trierer-bb-fan.de

Dann klingelte es zum letzten Mal und der Livestream traf ein. Schnell wurde die Ausrüstung hoch in den ersten Stock geschleppt und mit dem Aufbau begonnen. Die erste kleine Enttäuschung folgte schnell, als ich David mitteilen musste, dass ich kein HDMI-Fähiges Gerät in meiner Wohnung habe, immerhin ist man ja Student. Das führte aber leider auch dazu, dass die Skype-Interview nur in Audio geführt werden konnten und kein Bild angezeigt wurde. Dies war jedoch nur ein kleines Problem, das wichtigste – die Internetleitung – hielt und war auch schnell genug.

So konnte pünktlich um 19 Uhr die Übertragung beginnen und ich wechselte den ein oder anderen Satz mit Chris zu den bisherigen Verpflichtungen. In meinem recht kleinen Wohntzimmer verteilten sich hinter den Kameras die Zuschauer und die Wechsel auf der Couch wurden zu einem kleinen Balanceakt. Denn außerhalb der Kameras war natürlich alles mit Kabeln voll, so dass man tatsächlich aufpassen musste, wo man hin tritt. Hier eine kleine Impression, wie es hinter den Kulissen aussah (klicken um es ganz zu sehen):

Eine halbe Stunde später war schon alles vorbei und die Übertragung zu Ende. Dann ging es aber natürlich recht fix zum gemütlichen und inoffiziellen Teil über. Bei dem ein oder anderen Bierchen konnte man mit den Beteiligten über die Übertragung und anderes sprechen – nur ein Statement über die noch kommenden Personalentscheidungen ließ sich keiner entlocken. Etwa eine Stunde später war der Spuk dann komplett vorbei und mein Wohnzimmer wieder leer.

Aktuell wird für diesen Freitag noch ein Wohnzimmer gesucht. Und ich kann es allen empfehlen sich da zu melden. Wo sonst habt ihr die Chance, hautnah mit den Offiziellen der TBB sprechen zu können, den Livestream Jungs bei der Arbeit zuzusehen und vor allem die aller ersten zu sein, die wissen wer der neue Spieler ist? Von daher werbe ich an dieser Stelle noch einmal eindringlich dafür: Meldet euch und euer Sofa für den Livestream, ihr werdet es sicherlich nicht bereuen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>