Trier tanzt und die Wölfe heulen – Hughes überragend

TBB Trier fährt nach Kampfspiel ersten Saisonsieg ein: 75:69 (25:31) gegen den Mitteldeutschen BC – “Das war eine eminent wichtige Energieleistung von uns – es konnte heute nur über den Kampf gehen.” – TBB klettert damit auf Tabellenrang 12.

Endlich: Die TBB Trier hat am Mittwochabend ihren ersten Saisonsieg im dritten Spiel geholt. Dank einer starken Schlussphase in einer hart umkämpften Partie gelang der Mannschaft von Henrik Rödl ein 75:69 gegen den Mitteldeutschen BC.

Danach hatte es lange nicht ausgesehen: Wieder hatte die TBB einen unglücklichen Start, lag zur Mitte des Auftaktviertels mit 6:11 hinten. Vor allem die agilen Weißenfelser Josh Parker und Michael Cuffee stellten die Trierer Verteidigung vor Probleme. Das Mittel dagegen: Trevon Hughes. Triers Shooting Guard spielte nach seiner schweren Bänderdehnung im Knie immer noch angeschlagen (“Jeder Schritt tut weh.”), ließ sich davon aber ebenso wenig einengen, wie von der gegnerischen Defense: sieben Punkte hatte Hughes nach zehn Minuten auf dem Konto, Mathis Mönninghoff steuerte sechs Punkte (zwei Dreier) und weitere gute Aktionen bei. Trier hatte die Wölfe eingefangen und lag nur mit 19:20 hinten – ein Hoffnungsschimmer gegen schnell aufspielende Gäste.

Zum ganzen Spielbericht auf tbb-trier.de

Interviews

Silvano Poropat

Henrik Rödl

Warren Ward

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>